B-Movie - das Kino auf St. Pauli
ohne Werbung, im Hinterhof, in 2D, mit Stereo-Ton

Unser Programm im Dezember 2019

Programmbild Dezember 2019: Richard Linklater

Richard Linklater

Durch das Lesen von Büchern über Filmemacher*innen und das gemeinsame Schauen und Programmieren von Filmprogrammen mit Freund*innen in Austin studierte Richard Linklater autodidaktisch das Filmemachen. 1985 gründete er gemeinsam mit Lee Daniels die "Austin Film Society", die sich seitdem dem unabhängigen Filmemachen, der Vermittlung vor allem von regionalen Independent Filmen und dem Schaffen einer technischen Infrastruktur für Filmemacher*innen in seiner selbst gewählten Heimat Austin, Texas verschreibt. Vor allem der europäische Film der Nachkriegszeit, insbesondere die französische "Nouvelle Vague", spielte für Linklater in seinen eigenen Filmen ab 1985 eine große Rolle - er wendet Techniken der Repräsentation von Entfremdung auf ein speziell regionales Konzept des "American Cinema" an, welches bereits von existentialistischen und marxistischen Strömungen beeinflusst war. Dabei arbeitet er häufig über einen längeren Zeitraum mit denselben Schauspieler*innen zusammen und greift sein filmisches Erzählen in verschiedenen Filmen erneut auf. Das Konzept des "dérive" der französischen Situationisten - das scheinbar ziellose Umherstreifen in einer Stadt währenddem die Protagonist*innen ihre ursprünglichen Motive fallen- und sich dem Zufall überlassen - ist prägendes Stilmittel in vielen Filmen von Linklater. Seine filmischen Räume bleiben offen für unerwartete Situationen, Begegnungen, philosophische Gespräche und Gedankenströme, als würden wir in das reale Leben schauen.
Dieses "Best Of" lädt ein, weitere seiner Filme zu entdecken: aktuell läuft Linklaters neuester Film "Bernadette" in den Kinos an!

"If there was a director I liked and wanted to see more films by, we'd do a retrospective."
Richard Linklater

Sonntag,
01.12.
18:00
20:00
Film
Dienstag,
03.12.
20:00
Mittwoch,
04.12.
21:00
Donnerstag,
05.12.
20:00
Samstag,
07.12.
20:00
22:00
Sonntag,
08.12.
15:00
18:00
20:00
Film
Dienstag,
10.12.
20:00
Mittwoch,
11.12.
21:00
Hörbar
Donnerstag,
12.12.
19:00
Film
21:00
Samstag,
14.12.
19:00
Film
22:00
Sonntag,
15.12.
16:00
18:00
20:30
Mittwoch,
18.12.
21:00
Hörbar
Donnerstag,
19.12.
19:00
21:00
Samstag,
21.12.
20:00
Sonntag,
22.12.
16:00
18:00
20:00
Donnerstag,
26.12.
18:00
21:00
Freitag,
27.12.
21:00
Samstag,
28.12.
21:00

Die Veranstaltungen im Einzelnen

Dazed And Confused

US, 1993, 102 Min., OV, DCP

Regie: Richard Linklater
Darsteller: Jason London, Wiley Wiggins, Joey Lauren Adams, Matthew McConaughey, Mila Jovovich, Ben Affleck

Letzter Schultag in Baytown, Texas: Mit einem feinen Ohr für Dialoge, tollem Soundtrack und großer Sorgfalt für kleine zwischenmenschliche Dynamiken schafft Linklater scheinbar mühelos eine nostalgische und glaubwürdige Reise in die 70er Jahre. DER High-School Film schlechthin!

Sonntag, 01. Dezember, 18:00 Uhr
Samstag, 14. Dezember, 22:00 Uhr

Suburbia

US, 1996, 121 Min., OmU, 35mm

Regie: Richard Linklater
Darsteller: Giovanni Ribisi, Nicky Katt, Steve Zahn, Parker Posey

Drei Freunde, die sich ziellos in der Vorstadt des fiktiven Burnfield herumtreiben, erwarten den Besuch eines alten Schulkumpels, der gerade Karriere als Mitglied einer Rockband macht. Linklater wendet sich erneut jungen Erwachsenen zu und thematisiert u.a. das Positionieren des Einzelnen in einer entfremdeten Gesellschaft.

Sonntag, 01. Dezember, 20:00 Uhr
Sonntag, 15. Dezember, 18:00 Uhr reservieren

Dark Circus

Sub Transgression Special - in Zusammenarbeit mit Midori Impuls

D, 2016, 90 Min., OmU, digital

Regie: Julia Ostertag
Darsteller: Angela M. Romacker, Namjira As-Sefid, Annika Strauss

Johanna langweilt sich ziellos und uninspiriert inmitten des Berliner Großstadtlebens. Als sie ihren Job in einem Friseursalon verliert, wird sie vonTagträumen und Visionen ereilt. Sie folgt dem mysteriösen Ruf in ein Paralleluniversum, in dem sie in die Zirkel einer Gothic-Fetisch-Clique und zugleich in die magischen Fänge der "Mistress" gerät. Der Film gewährt tiefe Einblicke in eine Fetisch-Szene, von deren Existenz viele nicht einmal zu träumen wagen. Satanismus, schwarze Magie, BDSM und Ritual-Sex vermischen sich zu einer okkulten Welt ohne Tabus, in der Johanna eine neue emotionale und sexuelle Heimat findet, die ihr zugleich Angst macht, sie aber auch nicht mehr loslässt. "Dark Circus" ist die Geschichte einer Transformation, eine sinnliche Reise in die Abgründe des Unbewussten.
Regisseurin Julia Ostertag über die Entstehung des Films: "Ich bin beeinflusst vom magischen Kino des Alejandro Jodorowsky, sowie Kenneth Anger, Okkulthorror der 70er und dem "Cinema of Transgression. Diese Einflüsse habe ich in dreijähriger Produktionszeit mit einem beeindruckenden Cast aus Performance-KünstlerInnen, SchauspielerInnen und StatistInnen aus der Berliner Fetisch- und Subkultur zu einem visuellen Trip umgesetzt."
Der Soundtrack zum Film stammt von Marcus Stiglegger.

mit Einführung, zu Gast ist Julia Ostertag

Dienstag, 03. Dezember, 20:00 Uhr

Hörbarkonzert: Sonopol // Peter Strickmayer und andere

www.hoerbar-ev.de

Mittwoch, 04. Dezember, 21:00 Uhr
Hörbar

Der Aktuelle: Die Insel der hungrigen Geister

D/GB/AU, 2018, 94 Min., engl. OmU, DCP

Regie: Gabrielle Brady

Vor der Küste Indonesiens liegt die von Australien verwaltete Weihnachtsinsel, deren Gebiet zur Hälfte als Nationalpark ausgewiesen ist und die nur knapp 2000 Bewohner zählt. Sie wird jedoch von Millionen Krabben bewohnt, die sich jährlich auf die Reise aus dem Inneren des Dschungels zum Meer begeben. Ein vom Vollmond seit Urzeiten bestimmtes Naturspektakel. Poh-Lin Lee ist Trauma-Therapeutin, die mit ihrer Familie auf dieser scheinbar idyllischen, jedoch unwirtlichen und urtümlichen Insel lebt. Täglich spricht sie mit Asylsuchenden, die ohne Urteil und auf unbestimmte Zeit in einem Hochsicherheitslager festgehalten werden, das im Inneren der Insel verborgen liegt, um diesen in einer Situation beizustehen, die so unerträglich ist wie sie aussichtslos erscheint. Während sie beobachtet, wie sich der Zustand ihrer Klienten rapide verschlechtert, werden ihrer Arbeit immer mehr Steine in den Weg gelegt.
Während Poh-Lin mit ihrer Familie die schöne und zugleich düstere Umgebung der Insel erkundet, veranstalten die Einheimischen ihre "Hungry Ghost"-Rituale für die Seelen derer, die ohne Begräbnis auf der Insel starben. Sie bringen Opfergaben, um die einsamen Seelen zu besänftigen, von denen es heißt, sie irren auf der Suche nach einer Heimat des nachts durch den Dschungel.

Donnerstag, 05. Dezember, 20:00 Uhr
Samstag, 07. Dezember, 20:00 Uhr
Sonntag, 08. Dezember, 18:00 Uhr

Q-Movie Bar präsentiert: Philadelphia

US, 1993, 125 Min., OmU, digital

Regie: Jonathan Demme
Darsteller: Tom Hanks, Denzel Washington, Lisa Summerour, Antonio Banderas

Der junge, ehrgeizige Anwalt Andrew Beckett hat in einer angesehenen Kanzlei eine aussichtsreiche Karriere vor sich. Unter einem Vorwand wird er jedoch entlassen, als bei ihm die ersten Anzeichen einer AIDS-Erkrankung für alle sichtbar werden. Beckett möchte seinen ehemaligen Arbeitgeber wegen Diskriminierung auf Entschädigung verklagen. Als Rechtsbeistand gewinnt er schließlich den erfolgreichen Anwalt Joe Miller. Dieser übernimmt die Vertretung allerdings erst, nachdem er miterlebt hat, wie Beckett in einer wissenschaftlichen Bibliothek wegen seiner Erkrankung diskriminiert wird. Langsam muss Miller seine eigenen Vorurteile ablegen und für beide beginnt ein harter Kampf.
Philadelphia ist der erste große Hollywoodfilm, der sich kritisch mit dem gesellschaftlichen Umgang mit AIDS-Erkrankten und schwulen Männern in den USA auseinandersetzte. Demmes Gerichtsdrama war ein großer Erfolg und erhielt auch zahlreiche Preise, unter anderem 1994 den Oscar für den besten Hauptdarsteller.

danach Bar mit leckeren Cocktails

http://www.q-movie-bar.de

Samstag, 07. Dezember, 22:00 Uhr

Special: Der Affe läuft

80 Min.

Regie: Ralf Kleinemas

Hörspielmontage mit Musik und Texten drogenabhängiger, obdachloser Männer

Bernd ist 58. Seit über 40 Jahren drogenabhängig, hatte er seinen ersten Drogenkontakt mit 12 Jahren. Mit 11 bekommt er von seinem Vater Schlagzeugunterricht geschenkt. Seine Eltern sind zum Zeitpunkt seiner Zeugung in medikamentöser Behandlung. Musik ist ein wichtiges Thema.

Eintritt frei

Sonntag, 08. Dezember, 15:00 Uhr

Boyhood

US, 2014, 165 Min., OmU, DCP

Regie: Richard Linklater
Darsteller: Ellar Coltrane, Patricia Arquette, Ethan Hawke, Lorelei Linklater

Über einen Zeitraum von zwölf Jahren mit denselben Hauptdarsteller*innen gedreht und als außergewöhnliches filmisches Experiment gefeiert, erzählt "Boyhood" sehr berührend und ehrlich von Kindheit und Erwachsenwerden. Ein Höhepunkt in Linklaters Betrachtung von Zeit in sowohl fiktiver als auch dokumentarischer Hinsicht!

Sonntag, 08. Dezember, 20:00 Uhr
Samstag, 14. Dezember, 19:00 Uhr
Donnerstag, 26. Dezember, 18:00 Uhr reservieren

Dokumentarfilmsalon auf St. Pauli: Sound It Out

UK, 2011, 75 Min., OmU, digital

Regie: Jeanie Finlay

Stöbern, Sammeln, Ordnen: Für die Kunden von "Sound it Out Records" ist Vinyl Lebensstil, Obsession oder gar privater Forschungsgegenstand. Bei "Sound it Out", einem der letzen unabhängigen Plattenläden im Nord-Osten Englands, finden sie neues Futter für ihre Leidenschaft. Der Betreiber, Tom Butchart, hilft geduldig, Lücken zu schließen - oder tut mit seinem fast unendlichen Wissen neue auf. Warmherziges Portrait eines musikalischen Soziotops.

mit Gästen

Bar und Salon ab 18:30 Uhr geöffnet. Eintritt auf freiwilliger Spendenbasis.
Näheres unter:

www.dokumentarfilmsalon.org

Dienstag, 10. Dezember, 20:00 Uhr

Hörbar

Zentraler Treffpunkt für Konsumenten und Produzenten experimenteller Musik. Jeden Mittwoch 21:00 Uhr

www.hoerbar-ev.de

Mittwoch, 11. Dezember, 21:00 Uhr
Mittwoch, 18. Dezember, 21:00 Uhr
Hörbar

Slacker

US, 1990, 97 Min., OmeU, digital

Regie: Richard Linklater
Darsteller: Richard Linklater, Teresa Taylor, Lee Daniel

Linklaters filmischer Durchbruch: Ein endloser Fluss von kurzen Begegnungen weltoffener Individuen, die mit Philosophie, Popkultur, Banalitäten, Verschwörungstheorien, verschiedensten Lebensentwürfen und einer vorurteilsfreien Einstellung ein tiefes Interesse für Menschen wecken. Absolut faszinierend!

Donnerstag, 12. Dezember, 19:00 Uhr
Sonntag, 15. Dezember, 20:30 Uhr reservieren

Before Sunrise

US/AT/CH, 1995, 101 Min., OmU, 35mm

Regie: Richard Linklater
Darsteller: Julie Delpy, Ethan Hawke

Im ersten Teil der "Before-Trilogie" begegnen sich der Amerikaner Jesse und die Französin Céline an einem 16. Juni im Zug. In ihrem nächtlichen "dérive" durch Wien wird ihre Begegnung einerseits zaghaft schön erzählt, andererseits von fast schnittloser Bewegung und dem Dialog der beiden Schauspieler im realen Moment geprägt.

Donnerstag, 12. Dezember, 21:00 Uhr
Sonntag, 22. Dezember, 16:00 Uhr reservieren

Drei Haselnüsse für Aschenbrödel

DDR/CSSR, 1973, 86 Min., DF, DCP

Regie: Václav Vorlícek
Darsteller: Libuse Safránková, Pavel Trávnícek, Rolf Hoppe

Eine Liebe, die das ganze Jahr über glimmt und im Winter auflodert - ein Adventsklassiker im B-Movie. Mit Glühwein, Kakao und Keksen.

Sonntag, 15. Dezember, 16:00 Uhr reservieren
Donnerstag, 19. Dezember, 19:00 Uhr reservieren

Before Sunset

US/FR, 2004, 80 Min., OmU, 35mm

Regie: Richard Linklater
Darsteller: Julie Delpy, Ethan Hawke

Neun Jahre später treffen sich Céline und Jesse in Paris wieder. Nach seiner Lesung hat Jesse zwei Stunden Zeit, bevor er zum Flughafen muss. Der Zeitrahmen der Erzählung ist von einem anderen Tempo bestimmt als in "Before Sunrise", dennoch wird die Annäherung der beiden mit gleichen Mitteln fortgeführt - mit weiterhin offenem Ende!

Donnerstag, 19. Dezember, 21:00 Uhr reservieren
Sonntag, 22. Dezember, 18:00 Uhr reservieren

Soyuz Apollo: "Achtung Bild - Jetzt kommt der Ton!"

Kurzfilmtag-Special

45 Min.

Die vom Super 8 Projektor getaktete 45-minütige Performance veranschaulicht an Filmbeispielen, in Darbietung und im Kommentar, wie der Ton die Arbeit mit dem Super 8 Film entscheidend verändert hat.
Es resultierten vielfältige audiovisuelle Formen, in denen die Tongestaltung den Zugang zum Bild maßgeblich beeinflusst hat. "Achtung Bild..." zelebriert und interpretiert diese zu Film gewordenen Wechselwirkungen und blickt neugierig und begeistert auf dessen Stilblüten.
Im Anschluss werden in loser Moderation weitere Tonfilme aus dem Schmalfilmarchiv von Soyuz Apollo gezeigt.

www.soyuzapollo.org

Samstag, 21. Dezember, 20:00 Uhr reservieren

Before Midnight

US/GR, 2013, 109 Min., OmU, digital

Regie: Richard Linklater
Darsteller: Julie Delpy, Ethan Hawke

Weitere neun Jahre später sind Céline und Jesse ein Paar mit Zwillingen und verbringen ihren Urlaub in Griechenland. Ihre nach wie vor tiefgehenden Gespräche sind nun vom alltäglichen Zusammenleben und den Konflikten einer langen Beziehung bestimmt. Der dritte und bisher letzte Teil der "boy meets girl"-Sequenzen!

Sonntag, 22. Dezember, 20:00 Uhr reservieren
Donnerstag, 26. Dezember, 21:00 Uhr reservieren

Ausklangsfestival: Achim Wollscheid (Frankfurt/M.) // Schwall (HH)

www.hoerbar-ev.de

Freitag, 27. Dezember, 21:00 Uhr
Hörbar

Ausklangsfestival: Monniker of Poppy Nogood and the Phantom Band (inc. Raymond Dijkstra), (NL) // tba

www.hoerbar-ev.de

Samstag, 28. Dezember, 21:00 Uhr
Hörbar