B-Movie
Home Programm Information Kontakt
B-Movie
Juni 2016  
B-Movie e.V.
B-Movie    
B-Movie
Übersicht
   
   
Programm Mail Abo
   
Le Strich tres  

On the Road

Ob Wandern, Campen, Honeymoon oder Untertauchen - die Abenteuerlust und die Flucht vor der Polizei treiben unsere Protagonisten in die unterschiedlichsten Himmelsrichtungen. Wir haben verschiedene Perspektiven von Freiheit und Kilometern für euch zusammengestellt, analog versteht sich: Auch viele Filmkilometer laufen in diesem Monat durch unseren Projektor!

Im August machen das B-Movie und der Dokumentarfilmsalon Sommerpause!!!
Wir freuen uns, euch ab September wiederzusehen und wünschen einen schönen August!

Das Programm:

Q-Movie Bar präsentiert: Sommersturm
Samstag
02. Juli, 22:00 Uhr

Week End (Weekend)
Sonntag
03. Juli, 21:00 Uhr

True Romance
Donnerstag
07. Juli, 21:00 Uhr

Gremlins
Samstag
09. Juli, 22:00 Uhr

Badlands
Sonntag
10. Juli, 21:00 Uhr

Dokumentarfilmsalon auf St. Pauli: Tom Meets Zizou
Dienstag
12. Juli, 20:00 Uhr

Week End (Weekend)
Donnerstag
14. Juli, 21:00 Uhr

Die Amateure präsentieren: Zabriskie Point
Samstag
16. Juli, 21:00 Uhr

Midnightmovie: Mad Max - Der Vollstrecker
Samstag
16. Juli, 23:59 Uhr

Sans Toit Ni Loi (Vogelfrei)
Sonntag
17. Juli, 21:00 Uhr

Badlands
Donnerstag
21. Juli, 21:00 Uhr

Open Air: The Great Rock'n'Roll Swindle
Samstag
23. Juli, 22:00 Uhr

Zabriskie Point
Sonntag
24. Juli, 21:00 Uhr

Dokumentarfilmsalon auf St. Pauli: Die schöne Krista
Dienstag
26. Juli, 20:00 Uhr

Sans Toit Ni Loi (Vogelfrei)
Donnerstag
28. Juli, 21:00 Uhr

True Romance
Samstag
30. Juli, 21:00 Uhr

Midnightmovie: Mad Max - Der Vollstrecker
Sonntag
31. Juli, 21:00 Uhr




Die Filme im Einzelnen:








 
 
Q-Movie Bar präsentiert: Sommersturm  
D, 2004, 98 min, 35mm

Regie: Marco Kreuzpaintner

Das Sommercamp mit der Rudermannschaft hatte sich Tobi eigentlich anders vorgestellt. Zunächst hat sein bester Kumpel Achim nur mehr Augen für die heiße Sandra. Als dann auch noch das konkurrierende Ruderteam erscheint und sich als schwule Paddelbrigade vom "RC Queerschlag" entpuppt, ist die jugendliche Verwirrung komplett.

www.q-movie-bar.de

Samstag, 02. Juli, 22:00 Uhr










 
 
Week End (Weekend)  
F, 1967, 103 min, DF, 35mm

Regie: Jean-Luc Godard
Musik: Antoine Duhame
Darsteller: Mireille Darc, Jean Yanne

Ein junges bourgeoises Pariser Paar begibt sich auf die Jagd nach dem Glück. Dafür überfallen sie allerdings keine Bank, wie die sich im gleichen Jahr auf die Straße zum Glück begebenden "Bonnie und Clyde", sondern die lieben Verwandten. Ist in der amerikanischen Variante ein Hauch von Freiheit zu verspüren, der dem Genre u.a. seinen Reiz gibt, so wird in Godards Version dieser Hauch von einem Übermaß an Allem,- Ideen, Referenzen, Geschehnissen... erstickt. Oder um es in seinen eigenen Worten auszudrücken: "Ein Film, verirrt im Kosmos. Ein Film, gefunden auf dem Schrotthaufen". Oder anders gesagt, ein Film über das Unvermögen bzw. die Verweigerung, in einer Zeit in der alles zu explodieren scheint, dem "business as usual" nachzugehen. Godards wohl radikalster Film. Eine nihilistische, de-romantisierende Variante des Roadmovies.

Sonntag, 03. Juli, 21:00 Uhr
Donnerstag, 14. Juli, 21:00 Uhr








 
 
True Romance  
USA, 1993, 115 min, DF, 35mm

Regie: Tony Scott
Buch: Quentin Tarantino
Darsteller: Christian Slater, Patricia Arquette, Dennis Hopper, Gary Oldman, Christopher Walken

Ein etwas anderer Honeymoon: Comicverkäufer Clarence flieht mit der Prostituierten Alabama und einem versehentlich geklauten Koffer voller Kokain ins sonnige Kalifornien. Drogenermittler und sehr unangenehme Mafiosi gönnen den frisch Verliebten keine Pause. Voller Humor und übertriebener Gewalt, großen Gefühlen und einer Besetzungsliste, bei der einem die Spucke wegbleibt.

Donnerstag, 07. Juli, 21:00 Uhr
Samstag, 30. Juli, 21:00 Uhr - reservieren










 
 
Gremlins  
IM SAAL!!!

USA, 1984, 106 min, Original mit norwegischen UT, 16mm

Regie: Joe Dante
Darsteller: Zach Galligan, Phoebe Cates

Bei dem Mogwai Gizmo handelt es sich um ein kleines Tier, das mit Fell bedeckt ist und singen kann. Man darf ihn nie dem Sonnenlicht aussetzen, ihn nicht nass werden lassen und ihn nicht nach Mitternacht fressen lassen - sonst droht Unheil!


Samstag, 09. Juli, 22:00 Uhr










 
 
Badlands  
USA, 1973, 95 min, OV, 35mm

Regie: Terrence Malick
Darsteller: Sissy Spacek, Martin Sheen, Warren Oates, Ramon Bieri

Die erste Hauptrolle von Sissy Spacek und der erste Kinofilm von Terrence Malick. Holly und Kit sind auf der Flucht vor der Polizei, der Justiz und vor der Langeweile eines Vororts, dessen Idylle von Anfang an trügerisch war. Ein Film, der alles ist: Kriminalfilm, Roadmovie, Western, ein Liebesfilm und Inspiration für Tarantinos "True Romance". Wie "Bonnie und Clyde" nach einer wahren Begebenheit!

Sonntag, 10. Juli, 21:00 Uhr
Donnerstag, 21. Juli, 21:00 Uhr


   
Dokumentarfilmsalon auf St. Pauli: Tom Meets Zizou  
DE, 2011, 135 min, digital

Regie: Aljoscha Pause

In den 2000er Jahren gehört Thomas Broich zu den großen Hoffnungen im deutschen Fussball: Ein "echter Typ", der "Mozart des Fußballs". Er spielt die medialen Inszenierungen mit. Doch kann seine Leichtigkeit die Ups & Downs des Profigeschäfts überdauern?
Bar und Salon ab 18:30 Uhr geöffnet. Eintritt auf freiwilliger Spendenbasis.
Näheres unter:

www.dokumentarfilmsalon.org

Dienstag, 12. Juli, 20:00 Uhr










 
 
Die Amateure präsentieren: Zabriskie Point  
USA, 1970, 111 min, DF, 35mm

Regie: Michelangelo Antonioni
Darsteller: Mark Frechete, Daria Halprin

Studentenunruhen in Los Angeles. Ein Cop wird getötet. Mark hält eine Waffe in der Hand. Obwohl der Schuss nicht von ihm stammt, gilt er als Polizistenmörder. Um einer Verhaftung zuvorzukommen, kapert er ein Sportflugzeug und fliegt ziellos in die Wüste. Dort begegnet er Daria in ihrem Cadillac. Sie hat andere Gründe, L.A. den Rücken zu kehren. Am Zabriskie Point im Death Valley wandern die beiden durch die skurrilen Felsformationen und philosophieren über das Leben. Ein psychedelischer Trip unter den Klängen von Pink Floyd, Grateful Dead und den Rolling Stones.

"Die Amateure" sind das cineastische Trio Willem, Jan & Thees. Ab Juli laden sie unregelmäßig zu einem Filmtalk ein, in dem sie über einen ausgewählten Film sprechen, streiten und urteilen. Im Anschluss wird der Film gezeigt. Der nächste Filmtalk wird im Herbst über "Wrong Cops" von Quentin Dupieux sein.

Samstag, 16. Juli, 21:00 Uhr






 
 
Midnightmovie: Mad Max - Der Vollstrecker  
AUS, 1981, 95 min, DF, 35mm

Regie: George Miller
Darsteller: Mel Gibson, Vernon Wells, Bruce Spence

Mad Max stößt auf eine Gruppe von Menschen, die vor einer brutalen Gang flüchten. Im Gepäck: Ein Tanklaster befüllt mit wertvollem Benzin. Der wohl beste Teil der klassischen Mad Max-Trilogie. Schmeckt den Staub, riecht die qualmenden Reifen und verneigt euch vor dem mächtigen Humungus.
Am Samstag, 16.7, mit Einführung!

Samstag, 16. Juli, 23:59 Uhr
Sonntag, 31. Juli, 21:00 Uhr - reservieren








 
 
Sans Toit Ni Loi (Vogelfrei)  
F, 1985, 107 min, OmeU, 35mm

Regie: Agnès Varda
Darsteller: Sandrine Bonnaire, Macha Méril, Setti Ramdane

Mona Bergeron hat sich für ein Leben in völliger Freiheit entschieden: Wandern, Campen und Trampen, um den Klauen der Zivilisation zu entfliehen - ihren Regeln, ihrer Kälte, ihrem Materialismus. Eine desillusionierende Studie menschlicher Entfremdung, an deren Ende die Erkenntnis steht, dass wir eigentlich tatsächlich nichts voneinander wissen. Ohne Dach noch Gesetz (franz: "sans toit ni loi") kehrt sie ihrer gesicherten Existenz den Rücken zu und wählt die Straße und die Freiheit. Aber absolute Freiheit bedeutet auch absolute Einsamkeit. Mona löst Emotionen aus: Bewunderung, Ekel, Neugierde, Unverständnis, Hilfsbereitschaft und schlechtes Gewissen, "sie stört und verwirrt, weil sie alles zurückweist, auch die geringste soziale Anbiederung, jegliche Perspektive. Sie stört auch, weil sie nie Opfer ist, nie bedauernswert. (...) Ich wollte einen bewegenden Film machen, der auch über einige Gedanken meditiert, wie den der Freiheit (dieses strapazierte Wort!) und der ein gut ausgedachtes Puzzle ist; bei dem aber einige Stücke fehlen." (Agnès Varda).
Varda bedient sich in dem Film der Erzählstruktur von Orson Welles Klassiker Citizen Kane, wie sie selbst in einem Interview andeutete: "Was Citizen Kane so interessant macht, ist die Art wie Welles über den Mann erzählt - er lenkt den Blick auf das, was andere über ihn dachten." (A.V.)
Varda wendet diese Erzählweise auf eine Aussteigerin vom Rand der Gesellschaft an. Im Zentrum des Films steht nach Varda die Reaktion der Menschen, die Mona flüchtig begegneten, auf sie, der "Mona-Effekt" den sie ausübte: sie ist ein Katalyst, einer der andere zu einer Reaktion zwingt.
[frei nach: Sandy Flitterman-Lewis, In: To Desire Differently: Feminism and the French Cinema (1990)].

Sonntag, 17. Juli, 21:00 Uhr
Donnerstag, 28. Juli, 21:00 Uhr - reservieren








 
 
Open Air: The Great Rock'n'Roll Swindle  
GB, 1980, 103 min, OF, 16mm

Regie: Julien Temple
Darsteller: Johnny Rotten, Steve Jones, Glen Matlock, Paul Cook, Sid Vicious

Als vor zwei Jahren die Queen Mary 2 mit Pomp und Feuerwerk an unserem Open-Air-Kino vorbeischipperte, hatte leider niemand den Song "God save the Queen" dabei. Den hätten wir sehr gerne gespielt. Deswegen zeigen wir jetzt einen ganzen Film mit den Sex Pistols. Die Mockumentary entlarvt die Band als Produkt ihres "Erfinders" Malcolm McLaren - ein großer Schwindel.

Open Air Kino bei der Jugendherberge am Stintfang, am Paula-Karpinski-Platz
Wir stellen unsere Leinwand draußen auf - mit atemberaubendem Hafenpanorama, Grillzeug und Getränken. Infos zum Weg und zum aktuellen Wetter (bei schlechtem Wetter zeigen wir dem Film im B-Movie Saal) auf der Startseite! Beginn bei Einbruch der Dunkelheit. Der Eintritt ist frei, über eine Spende freuen wir uns.

Samstag, 23. Juli, 22:00 Uhr










 
 
Zabriskie Point  
USA, 1970, 111 min, DF, 35mm

Regie: Michelangelo Antonioni
Darsteller: Mark Frechete, Daria Halprin

Studentenunruhen in Los Angeles. Ein Cop wird getötet. Mark hält eine Waffe in der Hand. Obwohl der Schuss nicht von ihm stammt, gilt er als Polizistenmörder. Um einer Verhaftung zuvorzukommen, kapert er ein Sportflugzeug und fliegt ziellos in die Wüste. Dort begegnet er Daria in ihrem Cadillac. Sie hat andere Gründe, L.A. den Rücken zu kehren. Am Zabriskie Point im Death Valley wandern die beiden durch die skurrilen Felsformationen und philosophieren über das Leben. Ein psychedelischer Trip unter den Klängen von Pink Floyd, Grateful Dead und den Rolling Stones.

Sonntag, 24. Juli, 21:00 Uhr - reservieren


   
Dokumentarfilmsalon auf St. Pauli: Die schöne Krista  
DE, 2013, 93 min, digital

Regie: Antje Schneider, Carsten Waldbauer

Krista wird zur 'Miss Holstein' gewählt. Der Preisrichter urteilt: Gut im Fundament, scharf gebaut, eine großrahmige Hochleistungskuh. Die Züchterfamilie Seegers hofft auf wirtschaftlichen Erfolg - doch bei Milchpreisen um die 20 Cent pro Liter...
Bar und Salon ab 18:30 Uhr geöffnet. Eintritt auf freiwilliger Spendenbasis.
Näheres unter:

www.dokumentarfilmsalon.org

Dienstag, 26. Juli, 20:00 Uhr - reservieren

     
 
B-Movie