B-Movie - das Kino auf St. Pauli
ohne Werbung, im Hinterhof, in 2D, mit Stereo-Ton

Unser Programm im November 2020: Geschlossen!

Programmbild November 2020: Cineastas Chilenas - Chilenische Filmemacherinnen

Cineastas Chilenas - Chilenische Filmemacherinnen

Nach dem Ende der Diktatur entstand in Chile ab 1990 ein neues Kino. Seit den 2010er Jahren stellen auch mehr und mehr Filmemacherinnen ihre Filme vor. Wir zeigen eine Auswahl ihrer Filme und ein Kurzfilmprogramm, von “Nosotras Audiovisuales” kuratiert. Ein Querschnitt ihrer Sichtweisen auf die Realitäten des Landes, zum “Coming of Age”, zu queeren Lebensweisen, zu Frauenrechten und indigenen Kämpfen bis zur wenig aufgearbeiteten Geschichte der Diktatur. Zu vielen chilenischen Familien gehören europäische Wurzeln, eine Suche danach wird zu einem besonderen Roadmovie.
Das Programm wird unterstützt vom chilenischen Konsulat.

A partir de 1990, después de la dictadura, nace en Chile un nuevo cine. Desde el 2010, son cada vez más cineastas mujeres quienes crean películas. Presentamos una selección de largometrajes de realizadoras chilenas, y un programa de cortometrajes, seleccionado por “Nosotras Audiovisuales”. Un corte transversal de sus perspectivas sobre la realidad del país, con miradas al “Coming of Age”, la escena queer, las luchas por los derechos de la mujer y de los pueblos originarios, así como una revisión de la historia de la dictadura. Muchas familias chilenas tienen también raices europeas; la búsqueda de esas raíces es el tema de un roadmovie particular.
El programa está apoyado por el consulado chileno.

Samstag,
31.10.
19:00
21:00
Sonntag,
01.11.
17:30
20:00
Mittwoch,
04.11.
21:00
Hörbar
fällt aus
Donnerstag,
05.11.
20:00
Film
fällt aus
Samstag,
07.11.
19:30
22:00
Sonntag,
08.11.
17:30
20:00
Dienstag,
10.11.
19:00
Mittwoch,
11.11.
21:00
Hörbar
fällt aus
Donnerstag,
12.11.
17:30
21:00
Freitag,
13.11.
18:00
UNERHÖRT!
fällt aus
21:00
UNERHÖRT!
fällt aus
Samstag,
14.11.
15:00
UNERHÖRT!
fällt aus
18:00
21:00
UNERHÖRT!
fällt aus
Sonntag,
15.11.
18:00
Film
fällt aus
20:00
Mittwoch,
18.11.
21:00
Hörbar
fällt aus
Donnerstag,
19.11.
20:00
Samstag,
21.11.
19:30
22:00
Sonntag,
22.11.
17:30
20:00
Dienstag,
24.11.
19:00
Mittwoch,
25.11.
21:00
Hörbar
fällt aus
Donnerstag,
26.11.
20:00
Samstag,
28.11.
20:00
Film
fällt aus
22:00
Sonntag,
29.11.
17:30
20:00

Die Veranstaltungen im Einzelnen

Historia de Mi Nombre - Geschichte meines Namens

CL, 2019, 78 Min., OmeU, digital

Regie: Karin Cuyul

Karin Cuyul wusste nicht, warum ihre Eltern sie Karin genannt hatten. Sie geht auf die Suche von Nord nach Süd, entlang der Familienchronik und der Landesgeschichte, die bis in die Gegenwart reicht. So stößt sie auf die Geschichte von Karin Eitel, einer Studentin, die in der Diktatur verhaftet wurde.

Karin Cuyul no sabía por qué sus padres la habían llamado Karin. Emprende una búsqueda de norte a sur, a lo largo de su crónica familiar y la historia del país, que deja huellas hasta en el presente. Así, se encuentra con la historia de Karin Eitel, una estudiante que fue arrestada durante la dictadura.

Samstag, 31. Oktober, 19:00 Uhr
Sonntag, 08. November, 17:30 Uhr fällt aus
Sonntag, 15. November, 20:00 Uhr fällt aus

Muestra de Cortos - Kurzfilmprogramm: Somos la Historia del Futuro - Wir sind die Geschichte der Zukunft

CL, 2019/2020, Omsp/teils eU, digital

Regie: Colectiva Anónima Antofagasta, Nicole Hertel, Andrea Guerrero, Katherina Harder, Pamela Sol, Cecilia Azocar, Valentina Saros, Alethia San Martin, Silvana Youlton, Ivette Palomo, Elisa Torres

Kurzfilme chilenischer Filmemacherinnen, die ab Oktober 2019 entstanden sind: über politisch-soziale Kämpfe gegen das Patriarchat und Machismo, Staatsgewalt, Verbrechen der Diktatur, Diskriminierung und Unterdrückung der Mapuche.

Cortometrajes de cineastas chilenas rodados a partir de octubre del 2019: sobre las luchas político-sociales, contra el patriarcado y el machismo, violencia estatal, crímenes de la dictadura, discriminación y represión al pueblo Mapuche.

mit / con Constanza Verdejo, Aktivistin der darstellenden Künste / activista de las artes escénicas, Valparaíso, Onlinegespräch / Online desde Chile

Samstag, 31. Oktober, 21:00 Uhr

Tarde Para Morir Joven - Zu spät, um jung zu sterben

CL/BR/AR/NL/QA, 2019, 110 Min., OmeU, DCP

Regie: Dominga Sotomayor
Darsteller*innen: Demian Hernández, Antar Machado, Magdalena Tótoro

Sommer 1990 nach dem Ende der Diktatur. Am Fuß der Anden erproben einige Familien das freie Leben. Mit dabei sind die 16-jährige Sofia und ihr Freund Lucas. Dann taucht der ältere Ignacio auf, und Sofia ist fasziniert. - Dominga Sotomayor gewann als erste Regisseurin auf dem Festival von Locarno den “Goldenen Leoparden” für die beste Regie.

Verano del 1990, después del final de la dictadura. Al pie de los Andes algunas familias prueben la vida libre. Entre ellas, Sofia, una adolescente de 16 años, y su amigo Lucas. De pronto aparece Ignacio, un chico mayor, y Sofia queda fascinada. - Dominga Sotomayor es la primera mujer en ganar el “Leopardo de Oro” a la mejor dirección en el Festival de Cine de Locarno.

Sonntag, 01. November, 17:30 Uhr
Samstag, 21. November, 22:00 Uhr fällt aus
Sonntag, 29. November, 20:00 Uhr fällt aus

Perros Sin Cola - Hunde ohne Schwanz

CL, 2019, 84 Min., OmeU, DCP

Regie: Carolina Quezada
Darsteller*innen: Magdalena Vásquez, Ingrid Rubina, Pedro Lara

Die junge Rosario fühlt sich von ihrer Mutter ungeliebt. Zuflucht findet sie im Hip Hop-Tanz und bei ihrem Freund Jonathan. Mit ihm sammelt sie Geld für die Heirat seiner Schwester, die Rosario aber heimlich liebt. Am Tag der Hochzeit kommen sich die beiden Frauen unerwartet näher … - Nach Kurzfilmen und Arbeit in der Filmproduktion stellte Carolina Quezada ihr Spielfilm-Debüt vor.

La joven Rosario cree que su madre no la ama. Encuentra refugio en el baile hip-hop y en su amigo Jonathan. Juntos recolectan dinero para la boda de la hermana de Jonathan, de quien Rosario está secretamente enamorada. El día de la boda se acercan de manera inesperada… - Después de dirigir cortos y trabajar en producción, “Perros Sin Cola” es la ópera prima de Carolina Quezada.

Sonntag, 01. November, 20:00 Uhr
Donnerstag, 26. November, 20:00 Uhr fällt aus
Sonntag, 29. November, 17:30 Uhr fällt aus

Hörbar

Zentraler Treffpunkt für Konsumenten und Produzenten experimenteller Musik. Jeden Mittwoch 21:00 Uhr www.hoerbar-ev.de

http://www.hoerbar-ev.de

Mittwoch, 04. November, 21:00 Uhr fällt aus
Mittwoch, 11. November, 21:00 Uhr fällt aus
Mittwoch, 18. November, 21:00 Uhr fällt aus
Mittwoch, 25. November, 21:00 Uhr fällt aus
Hörbar

7 Semanas - 7 Wochen

CL, 2016, 67 Min., OmeU, DCP

Regie: Constanza Figari
Darsteller*innen: Paulina Moreno, Camilo Carmona, Luz Croxatto

Camila sucht mit ihrem Freund die erste gemeinsame Wohnung. In dieser Zeit merkt sie, dass sie schwanger ist. Ihre Mutter, Simón und seine Familie freuen sich auf das Baby. Sie aber will mit 23 Jahren nicht Mutter sein und denkt an eine Abtreibung. - Constanza Figari widmete ihr Spielfilm-Debüt dem in Lateinamerika hart umkämpften Recht auf Abtreibung.

Camila busca con su pareja un departamento donde vivir juntos. En ese período, se da cuenta de que está embarazada. Su madre, Simón y toda la familia se alegran. Pero ella no quiere ser madre a los 23 años y está pensando en abortar. – Constanza Figari indaga con su ópera prima en el polémico conflicto sobre el derecho al aborto en America Latina.

Donnerstag, 05. November, 20:00 Uhr fällt aus
Sonntag, 15. November, 18:00 Uhr fällt aus
Samstag, 28. November, 20:00 Uhr fällt aus

Der Aktuelle: El Principe - Der Prinz

CL/AR/BE, 2019, 96 Min., OmU, DCP

Regie: Sebastián Muñoz,
Darsteller*innen: Juan Carlos Maldorado, Alfredo Castro, Gastón Pauls

Chile 1969, Salvador Allende stellt sich zur Wahl. Der junge Jaime ersticht eifersüchtig seinen Freund. Im Gefängnis nimmt Potro ihn unter seinen Schutz, der Preis: Loyalität und sexuelle Unterordnung. Doch inmitten der Macht- und Revierkämpfe wächst ihre Zuneigung. Das Gefängnis, fern von Allendes Sozialismus und Ort auch institutioneller Gewalt, wird Jaimes Schule des Lebens.
Queer Lion, Festival von Venedig 2019 / Der Film enthält Szenen sexueller Gewalt.

Chile 1969, mientras Salvador Allende se presenta a las elecciones, el joven Jaime apuñala por celos a su amigo. En la cárcel, Potro lo toma bajo su protección. El precio: lealtad y sumisión sexual. Pero en medio de las luchas de poder y territorio, el afecto del uno por el otro. La cárcel, lejos del socialismo de Allende y lugar de violencia institucional, se convierte en la escuela de vida de Jaime.
Queer Lion, Festival de Venecia 2019 / La película contiene escenas con violencia sexual.

Samstag, 07. November, 19:30 Uhr fällt aus
Donnerstag, 19. November, 20:00 Uhr fällt aus
Sonntag, 22. November, 20:00 Uhr fällt aus

Q-Movie Bar präsentiert: Casa Roshell - Haus Roshell

CL/MX, 2017, 71 Min., OmeU, digital

Regie: Camila José Donoso
Darsteller*innen: Roshell Terranova, Liliana Alba, Lia García

Eine Nacht in der “Casa Roshell”, ein privater Club in Mexico City. Für alle, die draußen heterosexuell leben und ihre Neigung zum Cross-Dressing unterdrücken, ein zweites Zuhause. Roshell, Star des Clubs, unterstützt sie, sich als Frau zu fühlen. - In einer Transfiktion entwickelte Camila José Donoso typische Club-Szenen mit den Transfrauen und Schauspielern als ihren Fans.

Una noche en “Casa Roshell”, un club privado en Mexico D.F. Todxs lxs que viven a fuera una vida heterosexual y reprimen su afición por el “cross-dressing” encuentran aquí su segundo hogar. Roshell, la star del club, les apoya en el ser mujer. - En una transficción, Camila José Donoso realiza escenes típicas del club con mujeres trans y actores como sus fans.

Samstag, 07. November, 22:00 Uhr fällt aus

Mala Junta - Schlechter Einfluss

CL, 2016, 89 Min., OmeU, digital

Regie: Claudia Huaiquimilla
Darsteller*innen: Andrew Barsted, Eliseo Fernández, Francisco Pérez-Bannen

Der junge Tano muss nach einem Überfall in den Süden zu seinem Vater und soll Disziplin lernen. Er freundet sich mit Cheo an, der wegen seiner indigenen Herkunft gemobbt wird. - Claudia Huaiquimilla, selbst Mapuche, erzählt in ihrem Spielfilm-Debüt von Vorurteilen, Diskriminierung und Gewalt gegenüber den Mapuche.

Después de un asalto, el joven Tano tiene que mudarse a casa de su padre, en el Sur, para aprender disciplina. Se hace amigo de Cheo, quien sufre bullying por su origen mapuche. – Claudia Huaquimilla, mapuche, cuenta en su ópera prima acerca de los prejuicios, discriminación y violencia infligida al pueblo Mapuche.

Sonntag, 08. November, 20:00 Uhr fällt aus
Sonntag, 22. November, 17:30 Uhr fällt aus
Samstag, 28. November, 22:00 Uhr fällt aus

Dokumentarfilmsalon auf St. Pauli: Schlingensief – In das Schweigen hineinschreien

DE, 2020, 124 Min., digital

Regie: Bettina Böhler

Es kann nicht oft genug gesagt werden: Christoph Schlingensief fehlt! Dieses Jahr wäre er 60 Jahre alt geworden. Aus diesem Anlass widmet die Filmeditorin Bettina Böhler ihm ein gewaltiges filmisches Andenken. Einerseits Werkschau: Von den ersten cineastischen Gehversuchen über turbulente Inszenierungen auf Theater- und Opernbühnen bis zum internationalen Kunstparkett. Andererseits: Portrait eines Familienmenschen und Apothekersohns. Portrait eines Künstlers, der unermüdlich aus seiner Hassliebe zu Deutschland schöpfte und die Menschen, wie sein Vater, mit einer Mikrodosis "Gift" heilen wollte.

Bar und Salon ab 18.30 Uhr geöffnet. Eintritt auf freiwilliger Spendenbasis. Näheres unter

www.dokumentarfilmsalon.org

Dienstag, 10. November, 19:00 Uhr fällt aus
Dienstag, 24. November, 19:00 Uhr fällt aus

UNERHÖRT!: Doppel "Elektronische Musik" I

144 Min.

The Sound is Innocent
CZ 2019, 68 Min., OmeU, Regie: Johana Ožvold

Traumgleiche Einführung in die Welt elektronischer Musik und experimenteller Sounds in fünf Kapiteln. Charmant eigenwillig. Sehr inspirierend.

Mimaroglu – The Robinson of Manhattan Island
TR/US 2020, 76 Min., OmeU, Regie: Serdar Kökçeoğlu
Experimentelles Porträt von İlhan Mimaroğlu, der ein türkischer Komponist elektronischer Musik war und lange in New York gelebt hat. Vorwiegend aus Material des porträtierten Künstlers selbst zusammengesetzt, der ein passionierter Amateurfilmer war.

https://www.unerhoert-filmfest.de

Donnerstag, 12. November, 17:30 Uhr fällt aus

UNERHÖRT!: Doppel "Elektronische Musik" II

93 Min.

Symphonie en Bidule Majeur
FR 2019, 52 Min., OmeU, Regie: Joseph Gordillo

Eine humorvolle Huldigung von Pierre Schaeffer, dem französischen Pionier der Konkreten Musik. Ear, brain AND eye candy!

Les Îles Résonantes
FR 2017, 41 Min., OmeU, Regie: Juruna Mallon

Dokumentarfilm über Eliane Radigue, eine der wenigen Frauen in der elektronisch operierenden E-Musik und First Lady des Drone-Genres: Kompositionen mit scheinbar endlos gedehnten und geschichteten Tönen. Hypnotisch und klarsichtig zugleich!

https://www.unerhoert-filmfest.de

Donnerstag, 12. November, 21:00 Uhr fällt aus

UNERHÖRT!: My Life is a Gunshot

CH, 2019, 91 Min., OmU

Regie: Marcel Ramsey

Joke Lanz ist ein anarchischer Schweizer Noise- und Soundperformance-Künstler. Als 13-Jähriger hört er den Schuss, mit dem sein Vater sich das Leben nahm. Der Film beschreibt, was passieren kann, wenn verwundete Söhne zu Vätern werden. Und zu Musikern.

https://www.unerhoert-filmfest.de

Freitag, 13. November, 18:00 Uhr fällt aus

UNERHÖRT!: Other, Like Me

UK, 2020, 82 Min., engl. OV

Regie: Marcus Werner Hed / Dan Fox

Die Biographien hinter “Throbbing Gristle”, der Band, die Industrial erfand, und die hier als Teil eines Gesamtkunstwerks erlebt wird, bei dem es um Grenzauslotungen bis in den Bereich herkömmlicher Geschlechteridentität ging. Mit Cosey Fanny Tutti, Genesis
P-Orridge (Rest in rebellion) u.v.m. sowie Sounds von Throbbing Gristle, Psychic TV, Chris & Cosey, Coil.

https://www.unerhoert-filmfest.de

Freitag, 13. November, 21:00 Uhr fällt aus

UNERHÖRT!: Lima Grita

PE, 2018, 76 Min., OmeU

Regie: Dana Bonilla / Ximena Valdivia

Ein Streifzug durch Perus Hauptstadt Lima und durch ihre diversen Szenen zeitgenössischer (Pop-)Musik. Von Frauen-Punk über Theremin-Pop und Ethno-Percussion bis zu Psychedelic Rock, Violinen-Performances und Circuit-Bender-Krach.

Vorfilm: Das rote Haus
DE 2020 (tbc), 3 Min., OF (ohne Sprache), Regie: Peter Sempel
Das einsame Haus in der Nacht, gefilmt aus dem wartenden Auto – ein drame trouvé. Mit Musik von Matthias Schuster / Geisterfahrer.

https://www.unerhoert-filmfest.de

Samstag, 14. November, 15:00 Uhr fällt aus

UNERHÖRT!: Siksa. Stabat Mater Dolorosa

PL, 2019, 61 Min., OmeU

Regie: Piotr Macha / Siksa (Piotr Buratynski / Alex Freiheit)

Jeder Song einer real existierenden LP des Duos SIKSA (Discogs nennt es Non-Music bzw. Punk bzw. Spoken Word) kriegt seinen Videoclip: präzise inszeniert, mit glossy Bildern zu oft geschrienen Texten und eindringlichem Krach – laut und deutlich ausagierter Widerspruch zu den Verhältnissen im heutigen Polen.

https://www.unerhoert-filmfest.de

Samstag, 14. November, 18:00 Uhr fällt aus

UNERHÖRT!: Una Banda de Chicas

AR, 2019, 86 Min., OmU

Regie: Marilina Giménez

Junge Frauen aus Buenos Aires machen Musik – schönes Stile-Panorama zwischen Cumbia und Punk, Elektro und Synth-Pop, und tiefer Einblick in queere Praktiken in einer Region, die das Patriarchat maßgeblich mitdefiniert. Mit den Kumbia Queers, She Devils, Yildet, Miss Bolivia, und einigen mehr.

https://www.unerhoert-filmfest.de

Samstag, 14. November, 21:00 Uhr fällt aus

The Last to Leave Are the Cranes

DE, 2020, 65 Min., OmeU, DCP

Regie: Emilie Girardin
Darsteller*innen: Natalia Miranda Hidalgo, Morin González Mena

Die junge Chilenin Natalia sucht in Polen nach ihrer Familiengeschichte. Ihre Schulfreundin Mo, die in Hamburg lebt, begleitet sie auf dieser Reise, voller Begegnungen mit alten und neuen Grenzen. - Emilie Girardin blickt in ihrem Filmdebüt mit ihren Protagonistinnen auf das exotische Europa, Ort der Sehnsucht und Erfahrung der Fremdheit.

La joven chilena Natalia viaja a Polonia en búsqueda de su historia familiar. Su amiga del colegio, Mo, que vive en Hamburgo, la acompaña en este viaje lleno de encuentros con viejas y nuevas fronteras. – En su debut cinematográfico, Emilie Girardin incursiona con sus protagonistas en una Europa exótica, un lugar de anhelo y experiencias de extrañeza.

con invitados / zu Gast sind Emilie Girardin, Morín González Mena und Jannik Tesch (Bildgestaltung)

Samstag, 21. November, 19:30 Uhr fällt aus